Trachtenverein Immergrün Au

Grias God bei uns dahoam in Au

Monat: April 2017

Musikalisches Interesse geweckt

Gut besucht war der erste Auer Musikworkshop zu dem die Musikwartinnen vom Trachten-
verein Rosemarie Rauscher und Barbara Stuffer sowie die Auer Musi einluden.
Zahlreiche Musiker stellten ihre Blas-, Saiten- und Zupfinstrumente vor.
Überaus groß war das Interesse der Kinder, Jugendlichen und deren Eltern, da jeder
die Möglichkeit hatte, die verschiedenen Instrumente auch selbst auszuprobieren.
Viel Freude herrschte, wenn ein Kind einem Instrument so manchen Ton entlockte.


Fotos: Stuffer / Hemeter

Gut beschirmt fühlen sich die Auer Trachtler

Hans Hofer, Bürgermeister der Gemeinde Bad Feilnbach und selber aktives Vereinsmitglied
übernimmt die Schirmherrschaft zum 110-jährigen Gründungsfest des Trachtenvereines Immergrün Au.
Gerne kommt er den Bitten der Vorstandschaft, Rupert Kink, Hans-Georg Kuchler,
Alois Hemeter, sowie Toni Huber nach und übernimmt die Schirmherrschaft für seinen Heimatverein.
So freuen sich alle auf ein schönes Fest, viele Besucher und schönes Wetter, wenn es heißt:
Auf geht’s zum Auer Trachtenfest vom 29. Juni bis zum 03.Juli.

Foto: C. Schlemer

Auer Trachtler spenden für First Responder

Über einen Scheck in Höhe von 400 € freute sich jüngst 1. Kommandant Marinus Astner und
2. Vorstand Andreas Kreuzmair von der Auer Feuerwehr. Alois Hemeter, Vorstand vom Trachtenverein
Immergrün Au überreichte den Scheck zusammen mit Kassierin Martina Kurz und zweiten Vorstand
Hans-Georg Kuchler zugunsten der Auer First Responder.
Der Erlös konnte durch den Verkauf des Auer Ortskalenders erzielt werden.

Foto: v. l. n. r.: Hans-Georg Kuchler, Marinus Astner, Martina Kurz, Andreas Kreuzmair und Alois Hemeter bei der Scheckübergabe

Kleiderordnung

Kleiderordnung.pdf

Mit neuer Vorstandschaft ins Trachtlerjubiläumsjahr

Mit neuer Vorstandschaft ins Trachtlerjubiläumsjahr

 

Au(pes)-Die Mitglieder vom Trachtenverein GTEV „Immergrün“ Au bei Aibling haben ihrer Vorstandschaft mit einstimmigen Mehrheiten das Vertrauen ausgesprochen und können damit Zuversichtlich ihrem 110-jährigen Gründungsjubiläum im kommenden Jahr entgegengehen. Volles Vertrauen für eine weitere Amtszeit genossen erster Vorstand Alois Hemeter, 2. Vorstand Hans-Georg Kuchler, Martina Kurz als Kassier, Peter Bergener als Schriftführer sowie Vroni Mayr als Jugendleiterin. Neu dagegen ist Markus Embacher als erster Vorplattler und Andreas Maier als dessen Stellvertreter. Die Vereinsfahne fest in der Hand hält wie bisher Johannes Rauscher, der in treuer Verbundenheit von Andreas Marx und Georg Heiß begleitet wird. Die Nachfolgerin von Elisabeth Schlemer als Frauenvertreterin heißt dagegen Evi Scheidl. Unverändert bleiben Elisabeth Huber als Dirndlvertreterin, die beiden Beisitzer Anton Huber und Martin Gasteiger, die Trachtenwartin Margret Stuffer sowie Maibaumwart Anderl Kreuzmair, der von Tobias Harraßer unterstützt wird. Nach acht Jahren treue Dienste als Musikwartin übergab Burgi Estner (vormals Mayr) ihr Amt vertrauensvoll an Rosmarie Rauscher. Die Kasse prüfen weiterhin Manfred Maierhofer und Christian Schlemer. Um eine aktuelle Webseite bemüht sich Martin Kurz. Tobias Harraßer wurde für das Ressort „Theater“ in den Ausschuss gewählt. Das Referendum leitete Bürgermeister und Mitglied des Auer Trachtenvereins Hans Hofer.

Sichtlich erfreut war an dieser Jahreshauptversammlung der bisherige und künftige erste Vorstand Alois Hemeter über die herrliche Kulisse an zahlreichen Mitgliedern im gefüllten Saal des Gasthauses Andrelang. Neben dem Rathauschef konnte die erste Führungskraft im Auer Trachtenverein Ehrenvorstand Martin Rauscher in Abwesenheit, Ehrenmitglieder und Mitglieder begrüßen.

Vor dem turnusgemäßen Referendum ließen die Anwesenden anhand ausführlicher Berichte von Vorstand, Schriftführer, Kassier, Revisoren und Sachgebietsleiter ein sehr reges und erfolgreiches Vereinsjahr revuepassieren. Erfolgreich verlief in erster Linie die Jugendarbeit, deren Ergebnisse sich beim diesjährigen Preisplatteln und Dirndldrahm des Gebiets Mangfall in Götting mit Spitzenplätzen haben messen lassen. Im Gruppenplatteln belegten die Aktiven sogar den ersten Platz vor dem schärfsten Konkurrenten Bad Feilnbach.

Sauberes Auftreten und heimatverbundenes Erscheinungsbild nach außen tragen, wäre Ziel diverser Feierlichkeiten bei innerörtlichen Veranstaltungen, bei Trachtenjubiläen sowie beim 26. Gaufest in Steinkirchen gewesen. Die Trachtler wollten zwar, aber die launische Witterung meinte es nicht so gut und ließen Gruppenfoto zum 110-jährigen Jubiläum, Trachtenfest in Götting regelrecht ins Wasser fallen. Auch das beliebte Waldfest, an dessen Auf- und Abbauarbeiten und Ausrichtung zahlreiche Mitglieder und Helfer beteiligt waren, konnten nur an zwei Tagen mit sehr zahlreichen Besuchern durchgeführt werden. Einmal und das mit den drei weiteren Trachtenvereinen und vier Musikkapellen in der Gemeinde Bad Feilnbach beim Trachten- und Schützenzug am Oktoberfest dabei sein, belohnte der Himmel mit weinendem Auge. Mehr Glück hatten die Schalkfrauen mit ihrem Trachtenmarkt bei herrlicher Frühlingssonne und proppevollem Martinsheim, sowie ein relativ großes Aufgebot am Pontifikalamt zur Gründung des Pfarrverbandes „Maria Morgenstern“. Herrlich anzusehen waren der Vereinsabend und ein lebfrischer Hoagascht der 18er Vereine im Saal des Gasthauses Andrelang. Wiederkehrende kirchliche Feiertage, wie Fronleichnam, Trachtenwallfahrt und Leonhardiumzügen waren von guter Beteiligung begleitet. Mehr Vereinsmitglieder hätte die Vorstandschaft beim Vereinsjahrtag erwartet. Anteil nahmen Vorstandschaft und Mitglieder bei einer Beerdigung. Zu den erfreulicheren Begebenheiten zählten Gratulationswünschen zu 70., 80. und 90. Geburtstagen sowie fünf Hochzeiten. Den beiden Kindergruppen, der Jugendgruppe und den Aktiven blieben Auftritte beim Programm der Kur- und Gästeinformation Bad Feilnbach „Boarisch auf d´ Nacht“ in guter Erinnerung.

Einen Ausblick auf die Feierlichkeiten „110 Jahre GTEV „Immergrün“ Au gab der ehemalige Vorstand und benannte Festleiter Rupert Kink. Seinen Angaben zur Folge soll es eine kleine viertägige Feier im Zelt an der Miesbacher Straße werden. Sie beginnt am Donnerstag 29. Juni mit einem Kabarettabend serviert von „Stefan Kröll & Chain Gang“. Ein Heimatabend folgt am Freitag 30. Juni und ein zünftiges Weinfest lädt am Samstag, 01. Juli ein. Höhepunkt ist der Festsonntag 02. Juli.

Als Neuzugänge wollen Maria Mayr, Sophia Marx, Barbara und Simon Pointner, Seppi Poschenrieder, Margret Poschenrieder und Steffi Stuffer bodenständiges Brauchtum im Auer Traditionsverein aufrechterhalten.

 

Bad Feilnbach, den 14.04.2017

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén